Allgemeines

Wie erwartet hat die Bedeutung von VR-Inhalten in der letzten Zeit besonders zugenommen. Auch viele Entwicklerstudios in Film und Gaming öffnen sich der VR-Technologie. Doch die Entwicklung geht nur langsam voran.

Glücklicherweise hat WebVR einen positiven Einfluss auf die Zukunft von VR. Mit WebVR wird VR in einer headsetunabhängigen Weise verteilt und präsentiert. Mit WebVR können ein Entwicklerstudios wie Bytewood die VR-Erlebnisse über einen Webbrowser direkt an die Verbraucher verteilen.

Während die Einführungen von VR-Headsets die Aufmerksamkeit auf sich zogen, war 2017 auch ein großartiges Jahr für WebVR.

Immer mehr Entwickler versuchen WebVR in die eigenen Produkte zu integrieren. Dieser Prozess verläuft allerdings relativ langsam. Doch im Jahr 2020 sind wir an einem Wendepunkt für Virtual Reality angelangt. VR wird immer mehr und häufiger in das Internet von heute integriert. Es gibt Live-Video Funktionen und VR-Spiele, die das VR-Erlebnisse noch weiter steigern.

WebVR ist ein 360-Grad-Inhalt, der sich auf einer Webseite befindet. Dies kann eine eigene URL sein, die direkt in eine Webseite eingebettet ist, oder ein Pop-out, das beim Klicken auf die Schaltfläche das VR-Erlebnis startet. Das einzige, das WebVR nicht ist, ist eine eigenständige App. Dies bedeutet, dass im Allgemeinen eine Internetverbindung erforderlich ist und nicht für die Offline-Verwendung heruntergeladen werden kann. Es ist im Wesentlichen ein Streaming-VR-Erlebnis.

Vorteile von WebVR:

  • Es kann auf der Seite automatisch geladen werden. Auf diese Weise wissen Benutzer sofort, dass es WebVR gibt. Dadurch hebt sich die VR-Erfahrung von der Seite ab.
  • Es können mehrere WebVR-Erlebnisse auf einer von Ihnen gehosteten Seite platzieren werden. Benutzer müssen also nicht immer wieder zum Hauptmenü zurückkehren. Sie können einfach auf das nächste VR-Erlebnis auf der Seite klicken.
  • Es ist einfach zu teilen. Sie können den Link einfach an eine andere Person senden und sogar eine Vorschaukarte für soziale Medien erstellen. Benutzer müssen nicht unbedingt Geld in ein VR-Headset investieren – und es ist ein guter Kompromiss für jene seltenen Menschen, denen bei einem VR-Headset übel wird.

Zukunft und Entwicklung von WebVR

Verteilung / Distribution

Eine der Fragen, die in der VR-Welt immer wieder auftauchen, lautet: Wie bringen wir Menschen dazu, zu ihren Headsets zurückzukehren. Bisher bestand die Antwort der Branche darin, Inhalte über die App-Stores auf die Headsets zu übertragen (das Einbringen von Headsets in den Inhalt). Die Inhalte sollten dort platziert werden, wo sich die Menschen befinden (soziale Netzwerke). Diese sozialen Netzwerke besitzen bereits eine gewisse Reichweite, die das WebVR für neue Entwicklungen effektiv nutzen kann. Alle interessanten VR-Erlebnisse werden direkt in Ihrem Browser angezeigt.

Plattformübergreifend

VR ist momentan sehr fragmentiert. Es gibt fast jede Woche ein neues VR-Headset mit einem eigenen Ökosystem (App Store, Controller usw.) auf dem Markt. WebVR leistet einen großen Beitrag zur plattformübergreifenden Kompatibilität.

Unmittelbarkeit

Es ist 2020 und viele Menschen wollen nichts mehr herunterladen. Mit Virtual Reality im Web ist diese nur einen Klick entfernt. Fortgeschrittene Spiele und Filme bieten beim Herunterladen eine bessere Erfahrung. Das Gute ist auch, dass WebVR Anwendungen oft vollständig mit nativen Apps und App Store Distributionen kompatibel ist. Es wird erwartet, dass immer mehr native Apps WebVR-Inhalte einbetten, damit auch diese von der Verteilung im Geschäft profitieren.

Telekommunikation

Sie wussten sicher, dass gesprochene Wörter nur einen sehr geringen Prozentsatz der gesamten Kommunikation ausmachen. Dies war die größte Herausforderung für Kommunikationsmedien, die sich ausschließlich auf den Tonfall stützten. Mit der Einführung von Videotelefonieplattformen wie Skype hat sich einiges geändert. Dennoch kann die Person am anderen Ende Ihre genauen Gefühle des Augenblicks nicht wirklich herausfinden. Dies könnte sich in naher Zukunft ändern. Mit der Zunahme von VR- und Mensch-Computer-Schnittstellen können Sie buchstäblich mit jedem Menschen auf der Welt in Verbindung treten, als ob die Person direkt vor Ihnen ist, und auch Ihre Gefühle teilen. Aber die Realität ist immer noch, dass die andere Person kilometerweit entfernt ist. Egal wie weit man reist, mit Virtual Reality sind Sie immer dabei. Die Möglichkeiten sind einfach enorm. Zusammen mit den Mensch-Computer-Schnittstellen kann die andere Person Ihr Gefühl im Moment klar verstehen und entsprechend reagieren.

Fazit

Die oben aufgeführten Punkte sind alles Gründe, warum WebVR das Internet, die Kommunikation, das Arbeitsleben und unser alltägliches Leben erheblich erleichtern und vor allem verbessern wird.

Mit der Popularität der Oculus Rift und vielen anderen Geräten in der Produktion, die demnächst auf den Markt kommen, sieht die Zukunft vielversprechend aus – wir haben bereits genügend Technologie, um außergewöhnliche VR-Erfahrung zu kreieren. Denn es stehen bereits viele Möglichkeiten zur Auswahl: Desktop-Geräte wie Oculus Rift S oder HTC Vive, Konsolen mit Playstation VR (die WebVR derzeit zugegebenermaßen nicht unterstützen) sowie mobile Geräte wie Gear VR oder Google Cardboard.